Spektrumanalysatoren sehen auf den ersten Blick wie Oszilloskope aus. Wie diese beinhalten sie an der Frontseite ein meist größeres Display und zahlreiche Bedienelemente (Bild 55). Üblicherweise besitzen sie jedoch nur einen einzigen Spannungsmesseingang, der i.d.R. als BNC-Buchse ausgeführt ist. Im Unterschied zu einem Oszilloskop stellt ein Spektrumanalysator die Frequenzanteile eines kontinuierlich am Messeingang liegenden Signals dar (Bild 56). Wir werden dazu noch unten auf die zugrunde liegende Theorie eingehen.

Bild 55: Spektrumanalysator
Bild 56: Spektrale Darstellung

Die X-Achse stellt hierbei Frequenzwerte dar. Ihre Skalierung wird wie im Bild gezeigt über die Angabe einer Mittenfrequenz (Center) und eines überstrichenen Frequenzbereichs (Spanne, Span) konfiguriert, wodurch auch der jeweils aktive Messbereich bestimmt wird. Alternativ ist meist auch die Angabe einer Start- und einer Stoppfrequenz möglich. Ein Spektrumanalysator kann keine Gleichspannungen messen. Dem Eingangssignal überlagerte Gleichspannungen (bis zu einem gerätespezifisch erlaubten Maximalwert) beeinflussen das Messergebnis nicht. Entsprechend spezifiziert der Hersteller für die Frequenzeinstellung einen minimal und einen maximal möglichen Wert.

Auf der Y-Achse werden die Amplituden der einzelnen Frequenzanteile i.d.R. als Spannungspegel in der Einheit dBm angegeben – siehe hierzu auch die Ausführungen zu logarithmischen Messwertangaben im ersten Kapitel. Die Skalierung hierzu erfolgt einerseits über die Eingabe eines Referenzpegels (Reference Level), der den Spannungspegel am oberen Skalenende (in Bild 56 ist dieser +10 dBm) angibt, andererseits ähnlich der Y-Empfindlichkeit beim Oszilloskop über die Parametrierung des Spannungshubs pro Gittereinheit (im Bild 10 dBm).

Der Spektrumanalysator benötigt für diese doch sehr komplexe Messung eine gewisse Zeit, die sog. Sweep Time. Innerhalb dieser Zeitspanne wird das Spektrum komplett ermittelt – es erfolgt ein Sweep – und im Display zur Anzeige gebracht. Im normalen Messmodus wird das angezeigte Spektrum nach jedem Sweep erneuert.

Menü schließen