Zum Abschluss dieses Kompendiums wollen wir noch einen Blick auf Sensoren werfen, die im Gegensatz zu den bislang betrachteten Messgrößen nicht punktuell an einer einzelnen Messstelle erfassen. Sie nehmen vielmehr ein zwei- bzw. dreidimensionales Abbild der Umgebung auf. Die Rede ist von Wärmebildsensoren, von Kameramodulen und von sog. LIDAR-Systemen zur laserbasierten dreidimensionalen Abtastung der Umgebung. Diese Sensoren werden i.d.R. mit einer leistungsfähigen, bildverarbeitenden Algorithmik kombiniert, die eine Vielzahl interessanter Anwendungen wie Objekt- und Personenerkennung oder autonomes Fahren ermöglicht. Wir können hier nicht auf die komplexen Aspekte der Bildverarbeitung eingehen und beschränken uns auf eine Darstellung dieser drei Sensorprinzipien.

Menü schließen